Kontakt

  • Vom kirchlichen Arbeitsrecht betroffene Menschen, die von ihren Erfahrungen berichten wollen,
  • Beratungs- und Hilfesuchende,
  • Personen und Organisationen die das Projekt unterstützen wollen und
  • Medienvertreterinnen und -vertreter

wenden sich bitte (bevorzugt per Mail) an die Projektleitung:

Hansjörg Albrecht
Bergstraße 14
90559 Burgthann
e-mail: projektleitung@gerdia.de
mobil: +4915156667425

Hinweise zum Datenschutz:
Wir verwenden Ihre im Formular angegebenen Daten nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen. Ihre Daten werden von uns an dritte Personen nur dann weitergegeben, wenn dies zur Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie dürfen Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Zu Einzelheiten der Nutzung und des Schutzes Ihrer Daten lesen Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung im Impressum.


Rechtsberatung leisten wir ausdrücklich nicht, können aber gegebenenfalls sachkundigen anwaltlichen Beistand empfehlen.

Das Institut für Weltanschauungsfragen (ifw) greift Fälle auf, bei denen die staatliche Neutralität in Weltanschaungsfragen in Frage steht.  Auch hier vermitteln wir gerne.


Spenden, die uns helfen diese Arbeit zu leisten, sind hoch willkommen! Bitte unterstützen Sie uns und geben Sie „gerdia“ als Spendenzweck an. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Spende an den IBKA


Caritas und Diakonie sind die größten nichtstaatlichen Arbeitgeber Europas, in einigen Regionen agieren sie dank üppiger staatlicher Unterstützung nahezu als Monopolisten im Bereich der Medizin, der Pflege und der Sozialdienste. Eben deshalb muss es eine vordringliche Aufgabe der Politik und der Gerichte sein, die Bürgerinnen und Bürger vor konfessionellen Knebelverträgen zu schützen.

Michael Schmidt-Salomon, Vorstandssprecher der gbs